Organspenden - 

Der Zwangsstaat wuchert fröhlich weiter

von Markus Gärtner

 

Mit der Widerspruchsregelung durchbricht der gierige Zwangsstaat eine eherne Grenze: den Tod. Jetzt reicht die Wegelagerei über das Leben hinaus, wir werden auch im Jenseits noch ausgeschlachtet.

So grimmig lesen sich viele Kommentare im Internet zu der geplanten Widerspruchs-Regelung. Mit ihr offenbart sich die fortgesetzte Ausdehnung eines Zwangsstaates, der sich bereits mit dem GEZ-TV, mit der geplanten Impfpflicht sowie mit zunehmend invasiver Industriepolitik und schweren Eingriffen in Mobilität wie Meinungsfreiheit gefährlich ausdehnt.

Dieser Staat, der ansonsten regelrecht davon besessen ist, jede noch so kleine Minderheit zu bedienen, und der die ersten Toiletten für das dritte Geschlecht in den Schulen bauen lässt, dieser Staat drängt hier eine beachtlich große Minderheit von Widerspruchs-Gegnern förmlich an die Wand.

Er offenbart damit seine bis zur Skrupellosigkeit reichende, wilde Entschlossenheit, ideologische Ziele zur Not gegen jeden Widerstand durchzusetzen ...

 

Testen Sie unser Politik-Newsletter:

Starke Meinungen, aktuelle Analysen - und garantiert KEIN Mainstream