"Ihr werdet missbraucht zum Machterhalt"

von Dr. Daniel Stelter

 

Hinweis der Redaktion: Der bekannte Unternehmensberater und Bestsellerautor Dr. Daniel Stelter ("Das Märchen vom reichen Land - Wie die Politik uns ruiniert") hat im Magazin Cicero einen offenen Brief an die Schüler der #FridaysForFuture-Bewegung publiziert. Er hat sie ermuntert, weiter für eine saubere Umwelt zu protestieren, sie aber zugleich aufgefordert, sich gegen eine Politik zur Wehr zu setzen, die ihnen das Märchen vom reichen Deutschland vorgaukelt und sie zum Machterhalt missbrauchen will. Stelter führt den jungen Menschen vor Augen, dass sie es mit einer politischen Kaste zu tun haben, die die Industrie zerstört, nicht in ihre Zukunft investiert und immer mehr gut ausgebildeten Nachwuchs aus dem Land vertreibt. Der daraus unweigerlich folgende Wohlstandsverlust würde schon von selbst für den Klimaschutz sorgen.Nachfolgend als Zitat die ersten Zeilen aus dem Aufruf, der ursprünglich bei Cicero erschien, uns aber von Herrn Dr. Stelter freundlicherweise für den Börsenbrief "Der Privatinvestor" (Ausgabe 11/2019) überlassen wurde: 

 

Liebe „Fridays For Future“-Kids,

spätestens, wenn Bundeskanzlerin Merkel Euren Protest unterstützt, ist es Zeit aufzuhorchen. Die Kanzlerin ist bekannt für ihre Fähigkeit, Stimmungen aufzunehmen und sich danach zu richten – und nur deshalb schon solange an der Macht. Legendär ist ihr Kurswechsel gleich nach der ersten gewonnenen Wahl, weg von Reformen, hin zum fürsorgenden Sozialstaat. Danach der Atomausstieg nach dem Tsunami im fernen Japan, obwohl erst kurz davor eine Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke beschlossen wurde. Schließlich war es die Angst vor unschönen Bildern im Sommer 2015, als es plötzlich hieß, ein souveräner Staat wie Deutschland könne seine Grenzen nicht sichern.


Nun also „Fridays For Future“. In ihrem Videopodcast1 verkündete die Kanzlerin am 2. März, dass sie es sehr begrüße, dass „junge Menschen, Schülerinnen und Schüler demonstrieren und uns sozusagen mahnen, schnell etwas für den Klimaschutz zu tun“. Und weiter: „Ich glaube, dass das eine sehr gute Initiative ist.“ Denn die Klimaschutzziele seien nur erreichbar, wenn es Rückhalt in der Gesellschaft gebe. Wow, das muss Euch doch gefallen haben!

 

Testen Sie auch unser Politik-Newsletter:

Starke Meinungen, ausführliche Analysen - und garantiert KEIN Mainstream