Die Macht der "Muckraker"

Amerikas "Nestbeschmutzer" und wir

von Markus Gärtner

 

 

Wer gegen den Zeitgeist anschreibt oder das links-grüne Mantra infrage stellt, endet bei uns schnell am Pranger oder in der "Nazi"-Ecke. Das muss aber nicht bedeuten, dass sich nichts ändern lässt. Ein Blick zurück in die USA genügt.

Am Ende des 19. Jahrhunderts kamen in den Vereinigten Staaten serienweise investigative Journalisten auf, die sogenannten "Muckraker." Muck ist Schlamm oder Schmutz. Und den rührten die Muckraker sozusagen auf, indem sie Missstände beschrieben und anprangerten, sehr zum Leidwesen der herrschenden politischen Kaste und des schon damals völlig enthemmten Kapitals.

Es waren mehr als drei Jahrzehnte seit dem verheerenden Bürgerkrieg vergangen, eine wirtschaftliche und technische Revolution hatte eingesetzt: die Eisenbahnen, die Stahlbarone, die großen Banker wie John D. Rockefeller und Magnaten wie Andrew Carnegie. Das große Geld, die Industriellen und die politische Kaste steckten die Köpfe zusammen und vergoldeten mit der Macht von Banken, Stahlkonzernen und Trusts ihre Nasen. Währenddessen wurden Menschen in den Fabriken - zum Beispiel der Fleischindustrie in Chicago - skrupellos und schockierend ausgebeutet. Die Muckraker gingen mutig dagegen an. 

Upton Sinclair beschrieb im "Dschungel" (The Jungle), wie obszön Menschen in den Fleischfabriken von Chicago missbraucht wurden. Lincoln Steffens, der erste Muckraker, nahm sich "Die Schande der Städte" vor und enthüllte kommunale Gier, Korruption und Machtmissbrauch in einem Ausmaß, das selbst heute noch erstaunt.

Die "Nestbeschmutzer" von damals, die die Matrix verließen und sich nicht als Hofberichterstatter der Regierung sondern als Anwalt der Menschen betätigten (unsere Mainstream-Medien haben genau die umgekehrte Richtung eingeschlagen), haben einiges bewegt. Sie trugen dazu bei, dass enormer Druck auf die politische Kaste entstand, dass der Standard-Oil-Konzern zerschlagen, die Arbeitsgesetze verbessert und schließlich - unter Franklin D. Roosevelt - der NEW DEAL eingeleitet wurde, ein großes Paket von Sozial- und Finanzreformen.

Das macht ein klein wenig Hoffnung, dass wir vielleicht doch noch eine Chance haben, unser Land ohne eine Revolution vor der systematischen Zerstörung zu retten. Aber viel Zeit bleibt nicht mehr ... Hier sehen Sie unser neuestes VIDEO, das sich dieses Themas annimmt ...

Zum neuen TV-Kanal Privatinvestor Politik Spezial geht es hier https://www.youtube.com/channel/UCi5RJM_p1NajcGdBQfjyU4A

 

 

Testen Sie unser Politik-Newsletter:

Starke Meinungen, aktuelle Analysen qualifizierter Autoren, KEIN Mainstream